Zonierung für Windkraftanlagen am Schauinsland

Das Regierungspräsidium Freiburg hat am 19.6.2017 das Zonierungsverfahren für Windkraftanlagen im Landschaftsschutzgebiet am Schauinsland eingeleitet.

"Hörnle, Holzschlägermatte, Taubenkopf und Untergsand sind grundsätzlich möglich // Kybfelsen, Hundsrücken und Haldenköpfle scheiden nach Einschätzung des RP aus."
Den vollständigen Text der Pressemitteilung gibt es hier:
https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpf/Abt2/Seiten/pressemitteilung.aspx?rid=1002.

Ein Ausschnitt aus der Übersichtskarte des RP findet sich hier: Zonierungen am Schauinsland

Die Dokumente der Offenlage, die vom 26. Juni. bis 26. Juli dauert, können auch beim RP herunter geladen werden:
https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpf/Service/Bekanntmachung/Bekanntmachungen/bekannt-zonierung-wea-lsg-schauinsland.zip

KEINE VERANSTALTUNG AM 26.5.2017 IM BÜRGERHAUS HOFSGRUND

Werte Bürgerinnen und Bürger,

aktuell findet eine intensive öffentliche Diskussion um die Windräder statt, die auf dem Hundsrücken beziehungsweise im Bereich des Schauinslandes gebaut werden sollen.
Um eine weitere Eskalation zu vermeiden,
findet die für den 26.5.2017 geplante Informationsveranstaltung im Bürgerhaus Hofsgrund NICHT statt.

Auch in Zukunft wollen wir gemeinsam mit allen Hofsgrund lebenswert erhalten und entwickeln. Wir bitten um Verständnis. Für Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Die AG Hofsgrund Schauinsland der Bürgerinitiative zum Schutz des Hochschwarzwaldes
i.A. Lukas Flamm, Ewald Lorenz, Klaus Paschenda

Information: Windenergieanlagen am Schauinsland

Die Arbeitsgruppe Hofsgrund Schauinsland der Bürgerinitiative zum Schutz des Hochschwarzwaldes e.V. lädt ein zu einem Bürgergespräch mit dem Thema:


Wann? am 26. Mai 2017 um 20 Uhr

Wo? im Bürgerhaus Hofsgrund

Was? Information

Die Ortsgruppe Hofsgrund Schauinsland möchte über ihre Aktivitäten informieren. Zum Beispiel über das Gespräch mit der Regierungspräsidentin Frau Bärbel Schäfer und verschiedene Schreiben an die Landesregierung. Die Planungen der Gemeinde Oberried sollen ebenfalls dargestellt werden.
Ein weiteres Gesprächsthema könnte sein, was aus der örtlichen Bewegung hervorgehen kann, wenn die Entscheidung des Regierungspräsidiums öffentlich vorliegt. So mag der Abend auch dazu dienen, sich über die zukünftige Entwicklung des Schauinslandes Gedanken zu machen.
Zu Wort kommen sollen auch die umliegenden Initiativen, die ähnlich gelagerte Probleme haben.
Im Anschluss an die informativen Darstellungen besteht die Möglichkeit in kleinen Gesprächen mit verschiedenen Interessenvertretern Fragen und Probleme zu erörtern.
Wir freuen uns, wenn recht viele Bürgerinnen und Bürger von dem Angebot sich zu informieren Gebrauch machen würden.

Machen Windkraftanlagen krank?

Die Seiten zu Infraschall und Gesundheit wurde aktualisiert. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit!

Und noch ein Endlager!

DIe erste Energiewende (Atomkraftwerke) ist noch nicht aufgearbeitet, da ist schon das Problem der zweiten sichtbar:

http://www.capital.de/dasmagazin/unternehmen-windraeder-abfallentsorgung-remondis-recycling-8401.html